Fitnesstrainer Ausbildung

Fitnesstrainerin trainiert Frau an Übungsgerät

Fitnesstrainer werden – welche Lizenz?

Wenn du an der Ausbildung zum Fitnesstrainer interessiert bist, solltest du dich zunächst über die verschiedenen Lizenzen informieren. Zunächst einmal gibt es die Fitnesstrainer C-; und die Fitnesstrainer B-Lizenz. Mit diesen beiden Lizenzen bildest du die Grundlage. Prinzipiell ist die B-Lizenz schon eine Stufe höher als die C-Lizenz, dennoch kannst du auch direkt mit der zweithöchsten Stufe beginnen. Das höchste Level im Fitnessbereich erreichst du mit der Fitnesstrainer A-Lizenz. Du kannst die Lizenzen als Kombiausbildung absolvieren oder eins nach dem anderen besuchen. Für die A-Lizenz Ausbildung solltest du jedoch, im Falle eines Nicht-Kombi-Pakets, die B-Lizenz bereits erfolgreich absolviert haben. Anbieter und Ausbildungsorte sind dabei meist frei wählbar.

Voraussetzungen der Fitnesstrainer Ausbildung

Einige wenige Anforderungen an die A-Lizenz des Fitnesstrainers unterscheiden sich von denen der B-Lizenz. Obwohl für die A-Lizenz ein Mindestalter von 16 oder 18 Jahren erforderlich ist, ist die Teilnahmeerlaubnis bei ein paar Anbietern an einen mittleren Schulabschluss der Teilnehmer gebunden. Darüber hinaus verlangen einige Anbieter, dass die Teilnehmer eine Erste-Hilfe-Schulung absolviert haben müssen und bereits eine bestimmte Anzahl von selbst absolvierten Trainingsstunden nachzuweisen können. Es ist besonders wichtig zu wissen, dass die erfolgreich bestandene B-Lizenz immer für die Teilnahme an der A-Lizenz erforderlich ist.

Was die physischen und charakterlichen Anforderungen betrifft, so entsprechen diese sowohl denen der C- als auch der B-Lizenz – mit dem Unterschied, dass die A-Lizenz in der Regel ein höheres Maß an Fitness erfordert.

Inhalte der A-Lizenz Ausbildung

Die Lehrinhalte der Fitnesstrainer A-Lizenz können in einigen Fällen sehr unterschiedlich sein. Dies liegt daran, dass die A-Lizenz oft eine Kombination aus verschiedenen Trainingskursen ist. Wird jedoch eine A-Lizenz einzeln ohne die Kombination von Weiterbildung angeboten, werden in der Regel die folgenden Themen behandelt: Rehabilitationstraining, Training mit speziellen Gruppen wie Senioren, Kindern oder Schwangeren sowie Training für Menschen mit Krankheiten in den Bereichen Innere Medizin und Orthopädie.

Wie bereits erwähnt, kombinieren einige Anbieter oft die A-Lizenz mit anderen Schulungen, die dann ebenfalls zur A-Lizenz gehören. Bei manchen Anbietern besteht die A-Lizenz aus der Personal Trainer Ausbildung, dem Medical Fitnesstrainer und der Fitnesstrainer B-Lizenz. Bei anderen Anbietern hingegen kann die A-Lizenz um einen Fachbereich deiner Wahl erweitert werden. Ein solcher Fachbereich könnte beispielweise die Ausbildung zum Ernährungsberater sein.

Dauer der Fitnesstrainer Ausbildung

Die Dauer der A-Lizenz des Fitnesstrainers hängt im Wesentlichen davon ab, welche genauen Kurse alle in dieser enthalten sind. Die Dauer kann dann dementsprechend zwischen sechs und 18 Monaten variieren. Ebenfalls spielt es eine Rolle ob du dich für einen Fernlehrgang oder einen Präsenzkurs entscheidest. Zuletzt ist auch die Entscheidung, ob du die Ausbildung berufsbegleitend oder in Vollzeit absolvierst, ein wichtiger Punkt, wenn es um die Dauer geht.

Prüfungsablauf der A-Lizenz

Das Prüfungsverfahren der Fitnesstrainer A-Lizenz ebenso entsprechend der bereits genannten Kriterien variieren, wie die bereits aufgeführten Punkte. Handelt es sich bei dem Kurs um eine reine A-Lizenz, gibt es am Ende des Kurses zwei Prüfungen. Dabei ist eine der Prüfungen schriftlich zu absolvieren (entweder als offene Prüfung oder als Multiple-Choice-Test. Bei der zweiten Prüfung wirst du einen praktischen Ablauf erläutern müssen. Da die A-Lizenz oft ein kombiniertes Modell ist, sind oft weitere Prüfungen erforderlich. Dies hängt davon ab welche weiteren Lehrgänge in der entsprechenden A-Lizenz enthalten sind.

Kosten der A-Lizenz Ausbildung

Die Kosten für eine Fitnesstrainer A-Lizenz hängen auch von den oben genannten Bedingungen ab. Während Fernkurse in der Regel etwas günstiger sind als Präsenzkurse, sind reine A-Lizenzkurse natürlich günstiger als verschiedene Kombinationsmodelle. Entsprechend groß kann der Kostenrahmen der A-Lizenz sein. Die Preise für die A-Lizenz liegen meist zwischen 800€ und 2500€.

Weitere Spezialisierungen für Ernährungsberater:

Diätassistent

Diätassistent mit verschiedenem Obst und Gemüse
Mehr erfahren

Heilpraktiker

Heilpraktiker behandelt Patient mit Steinen
Mehr erfahren

Assistent für Ernährung und Versorgung

Verschiedenes Gemüse in einer Auflaufform
Mehr erfahren

Ernährungswissenschaftler 

Frisches Obst und Gemüse mit Stethoskop
Mehr erfahren

Personal Trainer

Personal Trainer leitet Kundin bei Kraftübung an
Mehr erfahren

Medizinischer Fitnesstrainer 

Kreidetafel mit Sportschuhen und Obst Medical Fitness Training
Mehr erfahren

Fitness- und Ernährungsberater

Gesunde Lebensmittel und eine Hantel
Mehr erfahren